Online-Shop
mehr als 150.000 Artikel

HOME :: KONTAKT :: IMPRESSUM :: AGB :: DATENSCHUTZ   

 
  • 1
  • 2
News
Aktuelle News

06.09.2017 - 9. HENKA-Mountain-Bike-Event der zerspanenden Industrie

Auf die Plätze - fertig - los!, hieß es am 1. September für über 130 begeisterte Radsportler zum 9. HENKA-Mountain-Bike-Event ...


News lesen

Nächste Schulung

17.10.2017 - Glattwalzen/Festwalzen - Verfahren und Wendeplattenwerkzeuge für die Endbearbeitung durch Glattwalzen u. Festwalzen

Seminarort

HENKA GmbH

Datum: 17.10.2017

Zeit: 13.00 - 17.00 Uhr

 

...


Zur Schulung

Firma HENKA lädt zum Biken ein

17.09.2015

Es war Freitag, der 4. September 2015. Das HENKA-MTB-Event in seiner 7. Ausgabe stand an. Der Einladung durch HENKA folgend, nahm ich an diesem Tag Urlaub, um gegen späten Vormittag mit Thomas Krause nach Markersbach zu fahren. Dort angekommen, lief noch die Schulung durch Fa. HENKA über Fräswerkzeuge mit Teilnehmern aus der ganzen Region. Thomas und ich hatten nur zum 2., 3. und 4. Teil dieser sehr schönen Veranstaltung gemeldet, in der Reihenfolge Mittagsimbiss, MTB-Wettkampf und Abendprogramm.


Nach der kleinen Stärkung ging es mit dem Auto zum Oberbecken Markersbach und von dort erfolgte dann der Start zur jährlichen Mountainbike-Runde. Bei bestem Wetter folgten ca. 140 Sportfreunde dem Wettkampf, unterteilt in 2 Strecken für die „Touristen“ auf der etwas kürzeren Strecke von 15 km und den „Sportlern“ mit 23 km Streckenlänge vom Oberbecken hinauf zum Fichtelberg.


Von unserem offiziellen HENKA Race Team waren Thomas Krause, Katrin Lauszus-Schütte, „Neuling“ Lars Lange und meine Wenigkeit am Start. Alle bis auf Katrin hatten die längere Strecke gewählt. Im Gegensatz zum Vorjahr, als es während des Wettkampfes ununterbrochen regnete, war diesmal die Sonne auf unserer Seite und pünktlich gegen 13:40 Uhr machte sich das größere Starterfeld auf die Reise. Vorher gab es aber noch ein unvergessenes Erlebnis: sämtliche Biker versammelten sich zum Gruppenfoto im HENKA-Trikot vor dem Oberbecken. Was für ein Anblick!!!


Der Start verlief relativ ruhig, da es wie immer erst einmal eine Runde um das Oberbecken zu absolvieren gab. Trotzdem gab es hin und wieder ein paar Sportfreunde, die sich leicht vor das Feld setzten und ihr eigenes Tempo fuhren. Nach der Oberbeckenrunde bogen alle geschlossen auf die lange Asphaltstraße des Hundsmarterflügels ab und das Tempo im Feld wurde leicht erhöht. Auf der Geraden besprach ich mich mit Dr. Martin Dix, wie wir das Feld von vorne in die Länge ziehen könnten, um in kleineren Gruppen weiter zu fahren. Am ersten längeren Anstieg wurde alsbald das Tempo ordentlich erhöht, so dass nur noch eine Handvoll Biker Anschluss fand. Oben angekommen, waren nur noch sechs Mann in der Führungsgruppe vertreten.


Den weiteren Verlauf der Strecke fuhr ich zusammen mit Martin Weißbach vom Team Stein Bikes vorne im Wind und wir hielten uns die Zeit mit Unterhaltungen kurz. Hin und wieder wurde das Tempo leicht erhöht, um die Gruppe weiter zu verkleinern. Dies geschah erst am vorletzten Anstieg hoch zur Rollerbahn. Ab dort bestand die Führungsgruppe nur noch aus Dr. Martin Dix, Lars Lange, Martin Weißbach und mir, die letzten beiden immer noch vorne fahrend. Auf der Rollerbahn fragte ich dann leicht nach hinten, ob nicht jemand anderes Mal Führungsarbeit machen könnte, aber da kam nur Kopfschütteln und etwas Murren von Hinten (Sorry für das viele Gequatsche, Ronny und Meister Dix ;) ) Somit blieb ich mit dem jungen Herren vom Team Stein Bikes vorne und wir radelten die letzten Meter die Wellenschaukel hinauf.


Kurz vor dem Ziel wurde das Tempo nochmal durch uns erhöht, die beiden Mitstreiter fielen ab und ich fuhr mit Martin Weißbach Arm in Arm gemeinsam über den Zielstrich. Eine schöne Geste, obwohl wir eigentlich den Sprint hätten ausfahren können, aber da wir beide in unterschiedlichen Altersklassen gewertet wurden, kann man das ja mal machen. Da kamen mir Erinnerungen von 2014 hoch, als ich dies bereits mit Dr. Martin Dix tat, obwohl wird beide damals in der gleichen Wertung unterwegs waren.


Im Ziel erwartete man uns mit Beifall, Blitzlicht, Essen und Getränken. Eine sehr gut organisierte Veranstaltung. Nach und nach trafen dann alle weiteren Biker von beiden Strecken ein und es wurde die Zeit für Gespräche, Auswertungen und Smalltalk genutzt. Der Rückweg mit dem Rad zum Auto ging dann locker meist bergab, allerdings wurde es bereits merklich kühler und ich musste teilweise auf die Zähne beißen.


Ab 18 Uhr fand dann im Kaiserhof in Markersbach die Abendveranstaltung mit Siegerehrung, reichlichem Buffet und Gesangseinlage von einem Helene-Fischer-Double statt. Gegen Mitternacht erfolgte dann die Heimreise nach Chemnitz.


Fazit dieser schönen Veranstaltung: Titel verteidigt, Kultur genossen und mit guten Freunden den Abend gestaltet. Vielen Dank an die Fa. HENKA für die Einladung und Organisation.


Zum Schluss noch einen herzlichen Dank an Herrn Dr. Hentschel, der nach 25 Jahren an der Spitze der Fa. HENKA den Staffelstab an seinen Nachfolger Herrn Viehweger übergab! Auch ihm alles Gute und bestes Gelingen für den weiteren Firmenweg!

 

Zurück

 

 

 

Unsere Kontaktdaten

HENKA Werkzeuge +
Werkzeugmaschinen GmbH
Zwickauer Straße 30b
09366 Stollberg / Erzgebirge

Telefon: 037296 / 54 15 0
Telefax: 037296 / 54 15 17

E-Mail: info@henka.de

© HENKA WERKZEUGE + WERKZEUGMASCHINEN GMBH


BESUCHEN SIE UNSERE FACEBOOK SEITE

Homepage selbst erstellen